Nah- und Fernwärmeförderung

Förderung des Landes Steiermark

Was wird gefördert?

Für Nah- und Fernwärmeversorgungen auf Basis von Biomasse, Geothermie und der Nutzung von industrieller Abwärme: 

  • Errichtung und Ausbau, 
  • Primärseitige und sekundärseitige Optimierung und Kesseltausch

Weitere Informationen finden Sie unter  www.umweltförderung.at.

Wer kann eine Förderung beantragen?

  • Unternehmen
  • sonstige unternehmerisch tätige Organisationen
  • Vereine
  • konfessionelle Einrichtungen

Wie und in welchem Ausmaß wird gefördert?

  • Grundlage für die Förderung bilden das Umweltförderungsgesetz BGBl. 185/1993 idgF. sowie die mit 20.02.2015 in Kraft getretenen Förderungsrichtlinien für die Umweltförderung im Inland. 
  • Es handelt sich um eine gemeinsame Förderung des Landes Steiermark, Abteilung 15, Fachabteilung Energie und Wohnbau und des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Infrastrukur und Technologie. 

Die Abwicklung des Förderug erfolgt über  www.umweltfördrung.at.

  Förderungsbestimmungen und Antragsformular
  Rechtsgrundlage - Regierungsbeschluss   03.07.2019

Der  Sanierungsleitfaden Fernwärmenetze Steiermark bietet einen breiten Überblick über sinnvolle und effiziente Möglichkeiten zur Verbesserung und Modernisierung bestehender Fernwärmeversorgungsanlagen. 

Neu ab 2020: Zielgerichtete  Beratung von Biomasse-Nahwärme-Anlagen hinsichtlich Modernisierung und Optimierung älterer Anlagen. 

Über folgende  Karte können die Standorte und Kontaktdaten vieler steirischer Heizwerke abgefragt werden. Die statistischen Daten steirischer Heizwerke finden Sie  hier

Heizwerk-Standorte
Heizwerk-Standorte© Land Steiermark

Kontakt

Referentin


Allgemeine Anfragen Monika Ploberger ( 0316/877 - 4558