Projektberichte

50/50 Energiesparen an steirischen Schulen

Einen bewussten, sparsamen Umgang mit Energie bereits bei den Jüngsten zu schaffen sowie eine Energieeinsparung durch Verhaltensänderung der Schülerinnen und Schüler sowie der Lehrkräfte an den 12 teilnehmenden Schulen zu erzielen, war das Ziel des Energiesparprojektes 50/50 des Klimabündnis Steiermark. Im  Projektbericht wird der Wettbewerb, die gesetzten Aktionen während des Projektes und das erreichte Energiesparziel beleuchtet. 

Eine Pelletsheizung für das Pfarramt Donnersbachwald

Um die eigene Klima- und Energiestrategie der katholischen Diözese Graz-Seckau für die rund 2.000 kirchlichen Gebäude umzusetzen, wurden erste Sanierungs- und Energiesparmaßnahmen von der Diözese gestartet. Der  Projektbericht beleuchtet den erfolgreichen Heizungstausch und Umstieg auf erneuerbare Energieträger des Pfarramts der Kirche Donnersbachwald. 

ECR-Smart City 2020

Graz strebt bei Erhöhung der Lebensqualität die höchstmögliche Senkung des CO2-Ausstoßes an und wird hierdurch klimaneutral. Trotz wachsender Bevölkerung soll bis 2050 nur mehr ein Fünftel des Ressourcenverbrauchs anfallen. Dazu bedarf es einer Vorreiterrolle im Bereich der integrierten Raum-, Stadt-, Verkehrs- und Energieraumplanung. Dieses Vorhaben wird in nachfolgendem  Projektbericht beleuchtet.

Thermische Großsolaranlage zur Fernwärmeeinspeisung in Mürzzuschlag

Um den sommerlichen Wärmebedarf der Region Mürzzuschlag künftig größtenteils aus nachwachsenden und erneuerbaren Energien zu decken, wurde die thermische Großsolaranlage installiert. Der  Projektbericht beleuchtet die Umsetzung des Innovationsprojekts und die generierte Wertschöpfung für die Region. Das Projekt wurde zudem mit dem  Energy Globe STYRIA AWARD 2021 in der Rubrik Kommunen als Leuchtturmprojekt ausgezeichnet.

Optimierung des Biomasse-Heizwerks in Hartberg

Um die Effizienz sowie die Ausfallsicherheit des bestehenden Biomasse-Heizwerkes der Region Hartberg zu erhöhen, wurde dieses nach dem neuesten Stand der Technik optimiert. Der  Projektbericht beleuchtet die erfolgreich umgesetzten Optimierungsmaßnahmen und das erzeugte Energieeinsparungspotenzial. 

Biowärme Irdning - primär und sekundäre Optimierungsmaßnahmen

Das seit 1991 bestehende Biomasse-Heizwerk in Irdning versorgt rund 300 Kunden der Region mit nachhaltiger Nahwärme. Um die Netzverluste maßgeblich zu reduzieren, wurden die Kundenanlage primär- und sekundärseitig optimiert. Der  Projektbericht beleuchtet die Verbesserungsmaßnahmen sowie die Effizienzsteigerung der Gesamtanlage.

Leitfaden zur Optimierung von Fernwärmenetzen

Der  Leitfaden beleuchtet die Details der erforderlichen Qualität bei der Planung, der Bauüberwachung, der Betriebsführung, der Wartung und Instandhaltung bei der Realisierung von Neuanlagen als auch bei der Erweiterung von bestehenden Anlagen.

Leitfaden Solarthermische BürgerInnenbeteiligungen

Der  Leitfaden informiert über die rechtlichen Rahmenbedingungen von Beteiligungsmodellen, technische und wirtschaftliche Anforderungen für solarthermische Anlagen in Wärmenetzen und stellt auch konkrete Fallstudien vor.

Aktivitäten zur Förderung von Solarthermie in steirischen Fernwärmenetzen

Der  Bericht bietet eine Übersicht der gemeinsamen Aktivitäten aus diesem Projekt mit den steirischen Partnern AEE INTEC und SOLID im Bereich der Markteinführung solarer Nah- und Fernwärmeanlagen.

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).