Link zur Startseite

Maßnahmen für barrierefreie und altengerechte Wohnverhältnisse

Förderung des Landes Steiermark

Wer bekommt eine Förderung?

Hauseigentümer, Mieter, Wohnungseigentümer, Bauberechtigte

Was kann gefördert werden?

Eigenheime (Ein- und Zweifamilienwohnhäuser) und grundsätzlich alle Wohnungen in einem Mehrfamilienwohnhaus

Unter welchen Voraussetzungen wird gefördert?

  • Eine Förderung ist nur für bestehende Wohnungen möglich.
  • Eine Benützungsbewilligung muss vorliegen.
  • Die Wohnung muss  ständig bewohnt werden (Hauptwohnsitz).
  • Verpflichtendes Beratungsgespräch vor Einreichung eines Förderungsansuchens mit dem Referat Bautechnik und Gestaltung.
  • Die Bauarbeiten dürfen erst nach Erhalt der schriftlichen Zustimmung der Förderungsabteilung begonnen werden.
  • Die Baumaßnahmen müssen von befugten Firmen durchgeführt werden.
  • Die Bauarbeiten sind innerhalb eines Jahres durchzuführen.

Welche Maßnahmen können gefördert werden?

  • Schaffung eines barrierefreien Zuganges zum Eigenheim bzw. zum Mehrfamilienwohnhaus (z. B. Entfernen von Stufen und Schwellen bei der Hauseingangstüre, Errichtung von Rampen oder Hebehilfen)
  • Neuerrichtung eines Personenaufzugs bzw. barrierefreie Adaptierung eines bestehenden Personenaufzugs bei einem Mehrfamilienwohnhaus
  • Gestaltung einer barrierefreien Wohnebene (z. B. Türverbreiterungen, Schwellenbeseitigungen, bauliche Maßnahmen zur Erreichung einer ausreichenden Bewegungsfläche für einen Rollstuhl oder Rollator)
  • Sanitäreinheit (z. B. bodenebene Dusche oder Badewanne mit Einstiegshilfe)

 

Wie und in welcher Höhe wird gefördert?

Die anerkennbare Kostensumme pro Wohnung ist mit € 30.000,- begrenzt. Die Förderung besteht wahlweise in der Gewährung eines nicht rückzahlbaren Annuitätenzuschusses im Ausmaß von 30 % zu einem Bankdarlehen mit einer Laufzeit von 14 Jahren oder in Form eines einmaligen Förderungsbeitrages im Ausmaß von 15 % der anerkannten Kosten.
Gemeinnützige Bauvereinigungen können anstatt eines Bankdarlehens auch Eigenmittel einsetzen!

Eine Kombination der Förderung "Maßnahmen für barrierefreie und altengerechte Wohnverhältnisse" und "umfassende" Sanierung ist nicht möglich.

Informationen und Formulare

Informationen Aktualisiert
Externe Verknüpfung Information zum Ansuchen Externe Verknüpfung  25.04.2019
Beilagen Aktualisiert
Externe Verknüpfung Ansuchen zur Förderung Externe Verknüpfung  25.05.2018
Externe Verknüpfung WS Datenblatt Externe Verknüpfung  30.06.2011
Aufgliederung der Gesamtbaukosten (WS 5) 01.12.2008

Kontakt

Information und Beratung


Allgemeine Anfragen Externe Verknüpfung Infozentrale 0316/877 - 3713
0316/877 - 3769

 

SachbearbeiterInnen


A - G Externe Verknüpfung Gabriela Zengerer 0316/877 - 3782
H - K Externe Verknüpfung Annika Köllinger 0316/877 - 3414
L - P Externe Verknüpfung Harald Arnberger 0316/877 - 3761
Q - V Externe Verknüpfung Manuela Brunner 0316/877 - 3737
W - Z Externe Verknüpfung Petra Stroicz 0316/877 - 3733

 

Technische ReferentInnen


Externe Verknüpfung Thomas Baumgartner 0316/877 - 3760
 Peter Ebner     ☎0316/877 - 3745
Externe Verknüpfung Andreas Freiberger-Tannenberg 0316/877 - 3770
Gerhard Haider 0316/877 - 3751
Externe Verknüpfung Thomas Schmid 0316/877 - 3389
Externe Verknüpfung Rene Triller 0316/877 - 5895
Externe Verknüpfung Peter Winkelbauer 0316/877 - 4240

 

FachberaterInnen für die barrierefreie und altengerechte Sanierung


Externe Verknüpfung Barbara Sima-Ruml 0316/877 - 2545
Externe Verknüpfung Angela Hölbling 0316/877 - 4479
Externe Verknüpfung Katharina Schicker  ☎0316/877 - 5462